Mittwoch, 12. September 2012

Tupfentunika mit Raff am MeMadeMittwoch

Immer mal wieder stelle ich mir die Frage: warum nähe ich überhaupt Kleidung für mich, wo doch mein Kleiderschrank schon übervoll ist...? ... dazu versuche ich ein paar Anworten am Ende dieses Posts...

Nun, das schöne Wetter ist vorbei, aber es gibt trotz Regenwetter und Kälte gute Nachrichten!  

Alle mal herhören: Das hier ist ein wirklich empfehlenswerter Schnitt!




Selten hatte ich ein Ergebnis dass sowohl in der Passform als auch in der Anleitung einfach überzeugt!
Ganz anders ergeht es da meiner Tochter, die im Moment eine Burda Jacke näht (nur 3 Punkte in der Schwierigkeitsskala aber 100 Punkte für die Unverstehbarkeit der Anleitung!) und dabei fast den Verstand und den Glauben an die Nähbarkeit verliert und ich kann ihr als erfahrenere Näherin da nicht mal helfen, weil auch bei mir nur Knoten im Kopf entstehen, wenn ich diese Anleitung auch nur ansatzweise verstehen will....
 
Also hier der Gegenbeweis: es geht auch anders!
Diese Tunika sitzt in meinen Augen perfekt, die Anleitung ist simpel und leicht nachvollziehbar, es handelt sich um 5 Schnitteile die in recht einfacher Weise verarbeitet und in vor allem nachvollziehbar zusammengesetzt werden, und es sind eigentlich kaum Änderungen nötig, ooookaaay, bei mir musste ich ein wenig die Oberweite anpassen, aber das war eine minimale Geschichte und die hat ja auch nicht jede nötig ;)

Die Idee mit der zweifarbigen Ausführung kam mir dann eben so, nicht weil ich zu wenig Polka Dots Stoff hatte sondern weil ich mir diese Akzentuierung gut vorstellen konnte.
Der Stoff mit den Punkten hat mich allerdings in der Qualität etwas enttäuscht, denn schon nach dem ersten Waschen, also noch vor dem Nähen, scheint er "ausgewaschen" und man sieht besonders deutlich den Unterschied zwischen dem schwarzen Hilco Sweatshirt Stoff und den schwarzen Punkten, die irgendwie doch nicht so ganz schwarz sind...
Nicht verschweigen will ich hier, dass ich zunächst den schwarzen Ärmel zunächst quer zugeschnitten habe, wie auch immer das passieren konnte, man ist halt nie gefeit, auch wenn man sich für sooo erfahren hält, vor dummen Fehlern! Das hatte dann zur Folge dass der Ärmel etwas schmaler ausfällt, was aber insgesamt kein Nachteil ist.

Die Zeitschrift MyImage kannte ich gar nicht, bis zu meinem ersten Stoffmarktbesuch im letzten Herbst. Aus dieser Ausgabe vom Winter 2010/2011 habe ich bereits einen wirklich sehr gut sitzenden Mantel genäht, der mich absolut überzeugt hat. Inzwischen habe ich die Zeitschrift abonniert und weiß deshalb auch schon, wie mein diesjähriges Weihnachtskleid aussehen wird...!

Diese Tunika habe ich nun zum zweiten Mal genäht, eben weil ich den Schnitt so figur- und nähfreundlich finde, mein erstes Ergebnis werde ich Euch später zeigen, da fehlen noch die Fotos im Moment.

 

Nun zur Frage, warum nähe ich überhaupt für mich, obwohl der Kleiderschrank schon überquillt:
nur ein paar mögliche Anworten...:
  • wegen einem Schnitt wie diesem, der einfach von der Hand geht, bei dem Wohlfühlfaktor und Figurschmeichelei in einem sehr guten Verhältnis stehen und das Teil mir damit ein Super Tragegefühl gibt!
  • weil ich kreativ etwas als Idee im Kopf entstehen lassen kann und was ich schließlich dann als "ganz originelles und persönliches Original" in Händen halten und tragen kann und mir bestimmt nicht so schnell irgendwo begegnet, wie einst der Mantel vom Klamotten Schweden, den außer mir - gefühlt - jede dritte Frau in diesem Winter trug!
  • weil das Nähen an sich eine Beschäftigung ist, die mich so herrlich ablenkt, von all den unangenehmen Pflichten und Sorgen des Alltags, mir teilweise ein "Flow-Erlebnis" bietet inklusive dem Erfolgserlebnis beim Meistern oder auch nur "Bewerkstelligen" von Schwierigkeiten aller Art!
  • weil mir der Umgang mit Stoffen seit Kindheitstagen ein sehr sinnliches Vergnügen bereitet!
  • weil bei der käuflichen Mode meistens nicht mein aktueller Geschmack für Schnitt, Farbe/Muster und Stoffqualität in einem Modell zusammentrifft und ich das beim Selbstgenähten für mich passend zusammenstellen kann!

Vielleicht habt Ihr ja auch volle Kleiderschränke und noch lange keine Lust, das Nähen aufzugeben,
                                    dann sagt doch mal, warum Ihr trotzdem näht!


Dass andere auch nähen und zwar mit Erfolg kann man wie immer hier bestaunen!
Vielen Dank an das Team vom MeMadeMittwoch!

Liebe Grüße und schönen Mittwoch noch!




Kommentare:

  1. Ein wirklich toller Schnitt.Kann ich mir so spontan in vielen Kombis vorstellen.

    Ich bin ja froh, dass ich das endlich mal irgendwo lesen kann: Maxi Dots wäscht sich sofort aus. Jawohl!!! Auch mir ging das mit der braunen Version so!!! Für den Preis hatte ich eigentlich auch anderes erwartet.Gut, dass das mal gesagt wurde.....dachte schon, das liegt an meinem Waschmittel.....

    GLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Mein Kleiderschrank ist (noch) nicht übervoll, aber auf dem besten Weg dahin. Mit Kaufkleidung passiert mir das nicht. Obwohl dieser Herbst MEINE Einkaufgelegenheit wäre, käme ich nie auf die Idee den Kleiderschrank mit mehr zu bestücken, als ich brauche. Die einzige Ausnahme bilden Trödelmarkt- und Second Hand-Funde. Da kann ich meist nicht widerstehen.

    Ich nähe aus ähnlichen Gründen wie du.
    Die Stoffe ziehen mich magisch an. Es ist wunderbar, wie unter meinen Händen (naja, der Maschine) ein Kleidungsstück entsteht. Ich nähe oft im Kopf. Die Ideen fließen. Beim Nähen schalte ich ab. Ich komme runter. Nähen ist bodenständige Hand-Arbeit. Mein Alltag fordert von mir ständige Ruf-Bereitschaft, ein hohes Maß an Konzentration, Selbstkontrolle und Reflexion rund um die Uhr. Sehr anstrengend. Nähen ist eine Kraftquelle für mich. Ich nähe gegen den Wahnsinns des Alltags und das klappt erstaunlich gut...

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du ja eine herrliche Formulierung gefunden... Nähen gegen den Wahnsinn des Alltags! Das trifft es manchmal sehr gut! Vielen Dank für Deine persönlichen Zeilen!

      Löschen
  3. anke für die wunderbare vorstellung des schnitts!
    in der zeitschrift ist sie ja irgendwie festlich, durch die stoffe, aber leger taugt sie echt auch total! durch die tupfen und das schwarz - total schön :)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  4. Der Schnitt sieht super aus und steht Dir klasse :o)))
    Ich nähe weil ich anders bin, weil ich keine lust habe zu sein wie jeder andere!!!
    Ich mag es nicht, das wenn ich irgendwo bin, jemand anderes das selbe trägt wie ich *lach
    außerdem gucken die leute sowieso immer, da möchte ich ihnen doch was zum gucken zeigen und auch zum "lästern"...
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Tunika. Die Zweifarbigkeit ist klasse und steht dir wirklich gut...Ich nähe auch zunehmend für mich, weil ich einfach auch mal was anderes als nur die Massenware haben möchte und es nicht einsehe, für ein kleines ausgefallenes Teil viel Geld zu zahlen. Viel besser ist es dann, wenn ich einen tollen Stoff finde oder mit anderen kombiniere, ganz nach meinem Geschmack und in einem Schnitt, der zu mir passt. Wie oft habe ich mich schon über Teile geärgert, die ich mal gekauft, aber dann irgendwie doch nicht angezogen habe. Da mach ich mir lieber selbst was Schönes und hab auch noch richtig Spaß beim Nähen.

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  6. Die Tunika macht eine Superfigur und die Verarbeitung mit den beiden Stoffen bringt den Schnitt so richtig zur Geltung. Leider ist das Heft schon vom letzten Jahr, denn den Schnitt würde ich mir gerne besorgen.
    Selber nähen hat bei mir viel mit sich kreativ Austoben zu tun, aber auch damit, dass ich mir Kleider, die mir richtig gefallen, selten leisten kann. Und dann selbst wenn, wollte ich nicht das gleiche Kleidungsstück tragen wie andere.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, die Hefte kann man im internet noch bekommen, oder wenn Du zum Stoffmarkt kommst kannst Du dort mal fragen. Ich finde, dass sich besonders diese Ausgabe wirklich lohnt!

      Löschen
  7. Das sieht SENSATIONELL aus! Im Ernst, steht Dir unglaublich gut und die Idee mit den verschiedenen Stoffen ist toll!

    Ich nähe gern, weil ich es mag, kreativ zu werkeln und wenn dann etwas dabei herauskommt, das ich auch noch "benutzen" kann, um so besser! Außerdem gibt es bei bestimmten Sachen wie Jacken, Mäntel u.ä., bei Kaufkleidung bei mir oftmals ein Passformproblem....
    Und da ich häufig Stoffe reycle, ist das Selbernähen dann auch finanziell vorteilhaft! ;-)
    Und Selbstgenähtes ist immer einzigartig, selbst wann man "Lemming-Schnitte" verwendet, wird jedes Stück doch anders. Und ich mag es, anders angezogen zu sein! :-)

    Lieben Gruß
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für so viel Komplimente! Die Sache mit dem Recyclen finde ich auch sehr interessant, wobei ich das bisher meist bei anderen bewundere, selbst hab ich da noch nicht so viele Erfahrungen gemacht, aber der Gedanke gefällt mir so gut, ist so schön grün! Liebe Grüße!

      Löschen
  8. eine geniale tunika!

    überlege gerade ob ich diesen schnitt und das aktuelle heft direkt bestelle. ich nähe auch gern für mich (obwohl ich meine sachen schon offen lagern muss) weil ich eigene ideen umsetzen kann, ich gern mit meinen händen werkle und ich den eben etwas anderen stil mag. inzwischen fühl ich mich in gekauften jeans ziemlich öde wo ich doch schon einige tolle röcke habe...

    lg katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hefte gibt es noch im internet, ich habe neulich auch gleich noch ein paar bestellt. Bestimmt findet Ihr sie auch auf den Stoffmärkten, da habe ich meines ja sehr preisgünstig bekommen. Und diese Ausgabe ist in meinen Augen besonders gelungen, da sind einige schöne Modelle drin, kann ich also nur empfehlen!

      Löschen
  9. Gorssartig ist dieser Schnitt. Ich finde diese zweifarbige Umsetzung super. Deine Fotos erzählen immer eine Geschichte.

    Vielen Dank für den Erfahrungsbericht mit MyImage. Ich habe diese Zeitschrift letztes Jahr im Alfatex gesehen aber nicht gekauft, weil ich mir unsicher bin, wie gut die Schnitte sind.

    Wieso ich nähe? Handarbeit ist für mich eine Art Therapie. Dieses Rattern von der Nähmaschine beruhigt mich sehr. Für kürze Zeit vergesse ich die Sorgen im Leben. :) Also Punkt 3 bei Dir.

    AntwortenLöschen
  10. Ich find die Tunika super! Steht dir wirklich ausgezeichnet!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Du hast Recht! Diese Tunika ist ein tolles Teil. Sie ist sicher figurschmeichelnd - aber du hast ja eh eine tolle Figur! Nun bin ich neugierig auf das Heft - ich habe davon noch nie gehört! Aber bei mir ist das auch kein Wunder - ich mach so vor mich hin und bekomme sicher sehr viel gar nicht mit...
    Ich muss mal sehen, ob man das noch wo her bekommen könnte....

    Danke für die Inspiration!

    Bis zum nächsten Mal! Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja der Oberhammer. Ich glaube ich hatte auch mal das Heft. Ich geh jetzt gleich suchen. Wenn nicht muß ich schauen, wo ich den Schnitt herbekomme. Und gerade deine Kombi mit zwei Stoffen finde ich traumhaft schön!

    AntwortenLöschen
  13. Die Tunika sieht toll aus. Macht wirklich eine gute Figur und der Effekt mit den zwei Stoffen muss einfach sein.
    Ich nähe, weil ich schon immer gern mit meinen Händen was mache und gern eigene Ideen umsetze.
    Aber ich glaube, das Erfolgserlebnis, das man sich (nicht immer, aber immer öfter) verschafft, ist der wichtigste Antrieb.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  14. meine güte, ist das ein tolles teil...ich bin hin und weg.
    leider ist die zeitschrift ausverkauft... aber ich habe mir gleich mal ein einführungspaket bestellt, da sind ja soooo tolle sachen drin

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja ganz wunderschön, wo bekomme ich denn dieses Heft (oder den Schnitt) jetzt noch ? Kannst Du mir da helfen ?

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    ich bin durch Zufall auf Deinen Blog gestossen und habe bemerkt, dass wir einen ganz ähnlichen Geschmack haben. Die Image Schnitte habe ich auch schon vernäht und im Moment nähe ich " Kampen" von der Schnittquelle. Als Tipp für Dich: der Schnitt Lavena als Knotenkleid von der Schnittquelle müsste Dir auch gut stehen. Liebe Grüße Heidi.

    AntwortenLöschen
  17. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen