Montag, 16. Juli 2012

Bloggen am Montag - Burda Hosenschnitt 7400 DL und Mode ü 50

Das ist so ruhig geworden in meinem Blog, dass es schon fast beunruhigend ist... Es ist ja nicht so, dass hier nicht mehr genäht wird. In letzter Zeit habe ich mich ausgiebig mit dem Hosenthema befasst.


Das heutige Erfolgserlebnis sieht so aus:


es ist eigentlich eine luftige Sommerhose aus ganz dünnem Viskosestoff, nur leider ist das passende Wetter gerade nicht mit von der Partie! Aber wir im Süden Deutschlands dürfen eigentlich nicht klagen, wir hatten schon so schöne Tage in der letzten Zeit und mein Mitgefühl ist mit allen Nordlichtern in deren Blogs man über anhaltenden Regen zuhauf lesen kann.
Aber es besteht Hoffnung für alle, dass nach der Regenzeit dann auch wieder wärmere Zeiten kommen werden. Mit dieser Hose bin ich jedenfalls schon mal gerüstet!

Es ist ein Burda Schnitt 7400, den ich per download zusammengebastelt habe.Ein Easy Schnitt, der diesen Namen auch verdient. Trotz den Eingriffstaschen und den Bündchen am Saum wirklich nicht schwer zu nähen. Wenn man dranbleiben kann müsste es bestimmt in 2-3 Stunden zu schaffen sein, nur ich bin eine langsame Näherin, die immer noch ab und zu Teile falsch herum einnäht.


Diese Falten über dem Bund gefallen mir, jetzt wo ich die Fotos so genau anschauen kann, doch nicht so gut. Ein bisschen weniger Weite am Bein hätte es auch getan. Mal sehen, den Schnitt werde ich sicher noch mal nähen. Da ich zur Zeit viel über die Themen "Was kann Frau ü 50 noch tragen" und im Speziellen "was sieht an mir noch irgendwie vorteilhaft aus" nachdenke, wirkt sich das auch auf meine Nähabenteuer aus. Nicht jedes Teil, was mir als Schnitt auf Papier gut gefällt endet als Lieblingsteil in meinem Schrank... Manches kommt unter dem Stichwort: mal sehen, was man daraus noch machen kann erstmal ins "Archiv".

Leider finde ich bisher noch wenig wirklich gute Beiträge unter dem Motto " Kleidsames für die Frau um die 50" unter den Blogs, was nicht entweder papageienschrill oder bieder-tantenhaft aussieht. Aber im Partnerlook herumzulaufen mit dem Sprößling im Kindergartenalter, das geht auch nicht mehr, wenn die eigenen Enkel so alt sind, dass sie in der Schule Referate halten. Mal ganz abgesehen davon, dass das mit dem Kindergartenlook wirklich auch nicht allen Mamis gut steht...

Das mit dem Anziehen und Aussehen während des Älterwerdens ist ein großes Thema und ich bin damit ja auch nicht alleine. Bücher wie "Ich will aussehen wie ich selbst. Nur schöner." von Ebba Drolshagen oder "Runzel-Ich" von Susanne Fröhlich und Constanze Kleis greifen diese Themen teils geistreich (besonders ersteres) teils humorvoll (manchmal zum Wegschütten komisch) auf.

Kleine Kostprobe aus "Runzel-Ich" von Susanne Fröhlich und Constanze Kleis:
"Barbies für die Frau ab 40:
Wechseljahr-Barbie. Wird rot und sondert Schweiß ab, wenn man ihr auf den Bauch drückt. Wird mit einem Tischventilator und Taschentüchern geliefert.
Scheidungs-Barbie. Kostet etwas mehr als die anderen, weil in ihrem Lieferumfang Kens Haus, Kens Wagen und sein Boot enthalten sind.
Diät-Barbie. Verfügt über einen eigebauten Kalorienrechner und weint, wenn man ihr "Guten Appetit" wünscht"...."
Das Buch von Susanne Fröhlich läuft bei Amaz.. übrigens unter der Rubrik "Ratgeber Lebenskrisen"... na dann! 

Wahrscheinlich sind wir die erste Frauengeneration, die so viel Zeit und Muße hat, sich diese müßigen Gedanken zu machen, denn ich wüsste nicht, dass unsere Mütter und Großmütter sich derart intensiv und offen mit der Altersfrage auseinandergesetzt hätten wie wir heute. Nur gibt es halt noch keine internet-natives die 50 werden, aber das wird auch noch kommen und dann wird das web voll sein mit diesen Themen!

Beschäftigt das eigentlich sonst noch wen?
Liebe Grüße von Renate



Kommentare:

  1. Hier! :-) Mich beschäftigen diese beiden Themen ebenfalls: Hosen und Wechseljahre! :)))
    Nur mache ich mir nicht sooo viele Gedanken weil ich weder Zeit noch Muße habe.
    Jedenfalls möchte ich hier anmerken, dass deine Hose hinten auf sehr gut passt - und DAS will was heißen! (Vorne kann ich nicht so gut sehen.)

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, du hast recht. Nicht viele Frauen vor uns standen vor so vielen Fragen, wie wir. Wir haben viele Freiheiten und viele Möglichkeiten, haben Geld und Unabhängigkeit. Die Rollenbilder verschwimmen. Manches ist daran gut. Richtig gut. Aber die Kehrseite der Medaille heißt: Wir müssen unseren Weg selber finden. Vorgegeben wird uns nicht mehr viel. Mit 50 aussehen, wie mit 30? Könnten wir, wenn wir wollten. Kleidung, Diät und "Nachhilfe"... scheinbar geht alles. In Würde die Schwelle zum Alter zu überschreiten ist ein ganz anderes Thema. Geht es noch um Trends? (Ging es das je?) Sexy mit 50? (Wozu wollen Frauen mit 30 sexy aussehen???? Erklär mir eine die Frauen!) Aber was dann? Durch das veränderte Gefühl, das erste sichtbare altern, ist es wirklich an der Zeit auf die Suche zu gehen. Es wird ein Prozess sein, der seine Zeit braucht. Nähtechnisch eine Zeit der Suche und der Experimente... Aber das darf doch auch, oder? Ich habe zur Zeit einen Hang zum "trutschigen". Oder vielleicht nur das starke Bedürfnis mich von meinen Töchtern abzugrenzen. (Ist so herum ja auch mal dran!!!)
    Im Januar habe ich meinen Kleiderschrank fast leer geräumt und nähe mich nun einer neuen, altersentsprechenden Garderobe entgegen. Vieles passte noch - aber es "passte" mir nicht mehr! Nie zuvor im Leben war das Überschreiten einer Altersgrenze so deutlich und groß und so umfassend Alles verändernd, wie die 50.

    Hört sich das jetzt an, wie jammern? Ist es nicht. Vieles ist geschafft. Und das ist auch gut so.

    LG, Bronte.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die lieben Worte! Ich hoffe, wir finden alle einen guten und erfolgreichen Weg uns diesen Fragen zu stellen... Und ich finde überhaupt gar nicht, dass das Gejammere ist! Natürlich ist es auch ein Glück, diesen Prozess so bewusst anzugehen und sich Rückenstärkung holen zu können! Deine Formulierung gefällt mir so gut... "ich nähe mich nun einer neuen altersentsprechenden Garderobe entgegen"! Lasst uns da etwas Schönes draus machen! Ich bin schon gespannt, wie das noch weitergeht. Liebe Grüße und vielen Dank für das Feed-back! Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,

    ich habe Deinen Blog durch Immi gefunden. Ich habe gerade ALLE Deiner Einträge gesehen. Es ist einfach ein Fest für die Augen. Ich liebe die Farbenkombination von Dir...schön, stark und unkonventionell. Es macht mir sehr viel Freude, Deine Seite durchzustöbern. :-))

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ha,
    ich habe eine kleine Liste mit "Nähbloggerinnen" weit über 50 Jahre, manche sind schon längst über 60. Allerdings sind es fast keine deutschen Blogs. Ich nehme auch an, das kommt noch. Ach, ich werde im Februar 59 Jahre.
    Freundlicher Gruß
    Mema

    AntwortenLöschen