Dienstag, 17. April 2012

Frühlingsbuntes Häkelkissen


 Das Modell Banju von Farbenmix hatte es mir schon gleich beim ersten Anblick angetan und nach der ganzen langen Geradeaus-Näherei war mir auch nach etwas Rundem, was man einfach so nebenbei machen kann.
Und weil das Ganze einfach auch Spaß macht, musste gleich noch ein zweites Kissen her.
Es gibt ja so viele schöne Farben und unzählige denkbare Farbkombinationen, deshalb wird dieses auch sicher nicht das letzte gewesen sein...

 
 leider sieht man die Füllwatte sehr durchscheinen, das gefällt mir eigentlich nicht so gut, aber um das zu vermeiden müsste man ein Inlet nähen und bei der Blumenform wäre das auch ziemlich aufwändig.
Vielleicht wird es besser, wenn ich beim nächsten Kissen einfach mal dickeres Garn verwende.
Dieses hier ist aus Catania von Schachenmayr.


Die Vorderseite wird zusätzlich verziert mit kleinen Häkelblümchen, ein paar Zierstichen und einem Mäusezähnchenrand. Die Rückseite ist ganz schlicht gehalten, wenn man das bei der Farbenpracht überhaupt so sagen kann.



 Die Anleitung ist sehr gut beschrieben und bebildert, und eigentlich sehr leicht nachzuvollziehen, aber trotzdem musste ich, obwohl nicht mehr ganz Neuling beim Häkeln, ein paar Mal die Runden wieder auftrennen, weil ich mich verzählt hatte oder unaufmerksam war.

Ich kann mich gar nicht satt sehen an den tollen Farben, und wie gehts Euch?

Kommentare:

  1. wer meinen blog kennt, hat sicher schon bemerkt, dass ich "etwas banju-süchig" bin ;-) und wie es scheint, gibt's nun eine mehr!
    das mit dem auftrennen hatte ich bei meinem ersten banju auch (ich hab damals für sanna probegehäkelt), man muss wirklich aufpassen.
    und das mit der füllwatte kenn ich ebenfalls und mag es auch nicht, da hilft auch dickeres garn nix, ich hab's probiert. ich nähe deshalb für die blütenform trotz der arbeit immer inlets, ich würde mich ansonsten andauernd drüber ärgern ...

    viel spaß weiterhin bei banju!
    lg, catharina

    ps: dein letzter quilt für deinen sohn sieht übrigens traumhaft aus ... gefällt mir so gut, dass ich meinen mit den kreisen (von dir inspiriert!) nun wohl erst zur seite legen werde und einen gitter-quilt nähen werde! wenn ich mal zeit dafür finde ...

    AntwortenLöschen
  2. WOW,
    sind deine Kissen schön geworden.
    Zum Klauen.
    Eine Lösung ohne Inlet fällt mir nicht ein, denn auch eine farbige Füllung würde sichtbar bleiben.
    Ein Jersey als Inlet, der sich der Form besser anpasst?
    Ich bin auf deine Lösung gespannt.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für Eure Kommentare, ich freue mich immer sehr über Feedback! Es scheint wohl so, als müsste ich die nächste Version mit Inlet nähen... vielleicht einfach zwei Kreise aus Jersey, Umfang wie die ganze Blüte und dann in die Ecken stopfen...? Dass man das Inlet durchsieht, scheint mir kein Problem, könnte ja sogar ein Vorteil sein, wenn die Farbe stimmt. Mal sehen ob das was wird, vielleicht versöhne ich mich doch noch damit, dass man die Füllwatte sieht.
    Herzliche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen